Wohlfühlen, ohne die Urlaubskasse zu belasten

Ihre Inklusivleistungen

Dank des Premium Alles Inklusive-Konzepts von TUI Cruises
profitieren Sie von zahlreichen Leistungen, die in Ihrem
Reisepreis bereits inbegriffen sind. Lehnen Sie sich zurück,
lassen Sie den stressigen Alltag hinter sich und genießen Sie
Wohlfühlen auf hohem Niveau!

Premium alles inklusive
Persönliche Beratung durch unsere Mein Schiff Experten
  • EURESAreisen Reisevertrieb
  • AIDA Experten Disjana
  • AIDA Experten Julian
  • AIDA Experten Katja
  • AIDA Experten Kathrin
  • AIDA Experten Silke
  • AIDA Experten Julian
  • AIDA Experten Julia
  • AIDA Experten Katharina
  • AIDA Experten Judith
  • AIDA Experten Philipp
  • AIDA Experten Svenja
Mehr Freude im Urlaub
  • Von TUI Cruises als "Beste an Land" ausgezeichnet
  • Top-Partner von TUI Cruises
  • Wir haben als Team über 2.200 Tage an Bord verbracht

Kostenlose Servicenummer

0800 072 22 88

Festnetznummer

+49 6581 999 66 95
Johannes und Rebekka vor Mein Schiff 6
  • Reiseberichte

Reisebericht: mit der Mein Schiff 6 von Dubai bis Singapur

Unsere Kollegen Rebekka und Johannes haben im November die Transreise „von Dubai bis Singapur“ unternommen. Was sie während ihres Urlaubs alles erlebt haben, welche Freizeitmöglichkeiten sie an Bord der Mein Schiff 6 nutzen konnten und warum sie jederzeit wieder mit der Wohlfühlflotte von TUI Cruises in See stechen würden, verrät Ihnen Johannes im folgenden Bericht.

  • Reisezeit:
    10. bis 29. November 2019
  • Route & Schiff:
    Dubai bis Singapur, Mein Schiff 6
  • Routenverlauf:
    Dubai – Dubai – Khasab – Muscat – Seetag – Seetag – Mumbai – Seetag – Seetag – Colomb – Seetag – Seetag – Seetag – Port Klang – Singapur – Singapur
  • Lieblingsgetränk:
    Rum-Cola
  • Reisehighlight(s):
    Batu Caves und Gardens by the Bay at night

Ankunft in Dubai und die ersten Tage in der Megametropole

Johannes und Rebekka in Dubai am Flughafen

Angekommen am Flughafen in Dubai

Am 10. November 2019 klingelt der Wecker bereits um 3 Uhr morgens – kurz darauf sitzen Rebekka und ich frisch geduscht im Auto. Angekommen am Frankfurter Flughafen läuft alles ganz reibungslos ab: Per Shuttle fahren wir vom Parkplatz zu Terminal 2 und checken für unseren Flug ein. Nach der Kofferabgabe und dem Sicherheitscheck erreichen wir unser Gate. Der Flug nach Dubai verläuft ebenfalls unproblematisch und wir landen überpünktlich in der Megametropole.

Da wir vor unserer Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 6 noch einen Hotel-Aufenthalt in Dubai gebucht haben, um die Reise entspannt starten zu können, fahren wir mit der Metro zum Jumeirah Emirates Tower.

Aus den Erfahrungen vom letzten Jahr haben wir gelernt, dass es sinnvoller ist, die Gold-Klasse in der Metro zu buchen. Diese umfasst nur ein Abteil und ist nicht so überfüllt und beengt wie die anderen Wagons.

Recht müde erreichen wir unser traumhaftes Zimmer in der 17. Etage des insgesamt 40-stöckigen Gebäudes. Hier entscheiden wir uns für ein paar Snacks und fallen erschöpft von der langen Anreise ins Bett.

Den nächsten Tag beginnen wir mit einem leckeren Frühstück im Hotel. Anschließend packen wir schnell unsere Jutebeutel mit Utensilien für Strand und Wasserpark und machen uns auf den Weg zum Shuttle. Dieser bringt uns zum Jumeirah Beach Hotel, das sich in unmittelbarer Nähe zum Burj Al Arab befindet. Zunächst verbringen wir ein wenig Zeit am Strand und lassen unsere Haut sich an die warmen Sonnenstrahlen des Arabischen Emirates gewöhnen. Nach anschließendem Sightseeing der Außenanlage des Hotels geht es direkt weiter zum Wild Wadi Waterpark. Hier wird gerutscht, was das Zeug hält, bevor wir uns (mit kurzem Schwenk über das Hotel) auf den Weg zur Dubai Mall machen. Dort soll aber weniger geshoppt, sondern eher geschlemmt werden. Mit typisch arabischen Speisen verfolgen wir die Wasser- und Lichtshow. Frisch gestärkt geht es zu nächtlicher Stunde weiter zur nächsten Attraktion Dubais.

Wild Wadi Waterpark

Wild Wadi Wasserpark in Dubai

Im Global Village erwartet uns eine total verrückte Welt: Als wir den riesigen Raum voller Einkaufswägen direkt hinter dem Eingang sehen, wird uns erstmals klar, dass es sich hierbei um etwas anderes als eine normale Touristenattraktion handelt. Genau genommen ist es keine Attraktion mehr, sondern ein riesiges Shopping-Event. Gegen Mitternacht kehren wir nach einem ereignisreichen Tag ins Hotel zurück und lassen die fantastischen ersten Eindrücke unserer Reise bei einem leckeren Drink Revue passieren.

Hallo Mein Schiff 6 & eine Wüsten-Tour in Dubai

Kabine MS6

Kabine der Mein Schiff 6

Trotz Urlaub werden wir am darauffolgenden Tag wieder von unserem Wecker aus dem Bett geklingelt. Schließlich geht heute unsere Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 6 los. Immer noch etwas müde vom Jetlag packen wir unsere Koffer, ziehen uns an und werden nach dem Check-out mit einem öffentlichen Taxi zum Hafen gebracht. Dank des vorab gebuchten Early Check-ins von TUI Cruises können wir sogar direkt an Bord gehen. Und da das Glück heute komplett auf unserer Seite ist, können wir auch ohne Wartezeit unsere Kabine auf Deck 7 beziehen und uns auf den anschließenden Tages-Ausflug vorbereiten.

Um Punkt 14 Uhr treffen wir uns mit unserem Safari-Tour-Guide Medo vor dem Kreuzfahrt-Terminal. Hier machen wir uns zunächst mit unserer siebenköpfigen Ausflugs-Gruppe bekannt und steigen dann voller Vorfreude in einen Jeep. Während der 40-minütigen Fahrt raus aus Dubai erklärt uns Medo einige interessante Fakten über die Entwicklung der Stadt sowie über geplante Attraktionen der kommenden Jahre. Nach einem kurzen Stopp an einem zentralen Lager, geht die Fahrt weiter in Richtung Wüste. Hierbei werden wir ziemlich durchgeschüttelt, da wir uns nun nicht mehr auf betonierten Straßen befinden. Eine coole Sache, wenn der Magen dabei mitspielt.

Dünen von Dubai

Wüste von Dubai

Wüstencamp

Wüstencamp

Angekommen an einer etwas größeren Sanddüne haben wir die Möglichkeit, Fotos zu machen und Sandboarding auszuprobieren. Ein riesen Spaß! Eine halbe Stunde später geht es dann auch schon weiter, da noch der Besuch eines Wüstencamps auf dem Programm steht. Hier lassen wir es uns richtig gut gehen und schauen uns den wunderschönen Sonnenuntergang sowie diverse Shows an. Bevor wir wieder in den Jeep steigen, um zurück zum Kreuzfahrtschiff zu fahren, genießen wir noch einige Zeit unter dem Sternenhimmel der Wüste.

Den Rest der Dubai-To-Do-Liste abarbeiten

Auch der Mittwochmorgen startet mit einem Weckerklingeln, da wir noch einige Punkte auf unserer Dubai-To-Do-Liste haben. Doch bevor wir wieder von Bord gehen, gönnen wir uns noch eine Stärkung im Anckelmannsplatz-Buffetrestaurant der Mein Schiff 6.

Kleiner Tipp je nach Ernährungsweise: Da TUI Cruises mittlerweile durchgehend Speisen im Anckelmannsplatz serviert, kommt es zu einem fließenden Wechsel zwischen Frühstück und Mittagessen. Je nachdem wann man erscheint - in unserem Fall nach 10 Uhr - sind die meisten Milchalternativen bereits abgeräumt. Nicht, dass das Frühstück mit einer Enttäuschung endet.

So buchen wir uns über unsere Smartphones ein E-Ticket für „The Frame“ und machen uns auf den Weg zu dem faszinierenden Bauwerk. Von oben hat man hier eine wunderbare Aussicht auf das Umland sowie einen spektakulären Blick nach unten. Wenn man sich vorstellt, dass 1960 an dieser Stelle quasi nichts als Wüste war, dann wird einem die unfassbare Entwicklung Dubais erst so richtig bewusst. Im Laufe des Tages besuchen wir noch die „Mall of the Emirates“ und den „Miracle Garden“. In diesem Garten finden sich ausschließlich echte Blumen, die wunderbar duften. Zudem ist alles farbenfroh, weshalb sich der Ort als perfekter Selfie-Spot herausstellt.

The Frame

Ausblick von "The Frame"

Zurück an Bord der Mein Schiff 6 begeben wir uns zunächst in die X-Lounge, um uns ein wenig zu stärken. Anschließend finden die obligatorische Seenotrettungsübung sowie das Auslaufen aus Dubai statt. Mit wundervollen Erinnerungen an die letzten Tage sehen wir von Deck aus zu, wie die Megametropole immer kleiner wird und wir aufs offene Meer zusteuern. Zum krönenden Abschluss des Tages schauen wir uns noch die Willkommensshow an und gönnen uns die ersten Captain Cola(s) am Pooldeck. Wohl wissend, dass der nächste Tag wieder zahlreiche Abenteuer für uns bereithält, gehen wir gegen halb zwölf ins Bett.

Mit der Mein Schiff 6 in Khsab im Oman

Radtour

TUI Cruises Radtour in Khasab

Das Schöne an einer Kreuzfahrt ist, dass man fast jeden Tag an einem neuen Ort aufwacht. So legt die Mein Schiff 6 heute in Khsab im Oman an. Da wir hier einen Fahrradausflug gebucht haben, begeben wir uns gegen halb 11 Uhr zum Treffpunkt und erhalten dort Helme, Rucksäcke und eine Trinkflasche. Gut ausgestattet geht es dann gemeinsam von Bord zu den Bikes. Nach einer kurzen Erklärung und Einführungsrunde unseres Guides radeln wir dann mit den Drahteseln los. Die Strecke führt zunächst auf einer Landstraße am Fjord entlang. Unseren ersten Halt machen wir an alten Felsen, die durch Wasser benetzt alte Symboliken zum Vorschein bringen. Daraufhin geht es weiter mit Stopps an einem Supermarkt und einem ehemaligen portugiesischen Fort. In der kleinen Stadt schließen wir die Fahrräder ab und umrunden zu Fuß die Moschee.

Sie interessieren sich für einen Ausflug, der von TUI Cruises organisiert wird? Auf unserer Webseite haben wir die wichtigsten Informationen diesbezüglich zusammengefasst.

Gegen halb vier erreichen wir wieder wohlbehalten den Kreuzfahrt-Hafen und gönnen uns an Bord der Mein Schiff 6 ein Paulaner Radler Weizen. Nach einem kurzen Frischmachen in der Kabine gehen wir dann in die X-Lounge, wo wir eigentlich nur kurz etwas snacken und trinken möchten. Allerdings lernen wir schon nach wenigen Minuten ein junges Pärchen kennen, mit dem wir uns ein wenig verquatschen. Bei einer guten Flasche Wein und interessanten Gesprächen ist es kein Wunder, dass wir das Auslaufen und den Sonnenuntergang sowie unseren Zeitplan vollkommen vergessen.

Natürlich melden sich unsere Mägen irgendwann doch wieder zu Wort und wir machen uns auf den Weg in das Restaurant Atlantik Klassik, wo wir den Service am Platz in vollen Zügen genießen. Nach dem Fünf-Gänge-Menü begeben wir uns mit vollen Mägen zur Bar vor dem Theater, wo sich Rebekka um erfrischende Drinks kümmert. In der anschließenden Talkshow, die von unserem Kapitän moderiert wird, werden die wichtigsten Besatzungsmitglieder unseres Schiffes vorgestellt. Nach diesem informativen und gemütlichen Abend ziehen Rebekka und ich uns in unsere Kabine zurück, mit positiven Aussichten darauf, dass zum ersten Mal auf dieser Reise kein Wecker gestellt wird.

Sonnenbaden in Muscat

Wer kennt es nicht: Wenn im Urlaub oder am Wochenende dann endlich mal kein Wecker gestellt werden muss, ist man schon früh hellwach. Wirklich klasse! So beginnt der heutige Tag bereits um 7:38 Uhr – zumindest für mich, da Rebekka glücklicherweise weiterschlafen kann. So habe ich ausreichend Zeit, um mich meiner Urlaubslektüre zu widmen. Gegen halb 10 Uhr gehen wir dann gemeinsam in der X-Lounge frühstücken. Hier erhalten wir frisch gepressten Orangensaft, Omelett und Rösti sowie eine große Auswahl an Zeitungen.

Rebekka in X-Lounge

Rebekka beim Lesen

Da wir das Zeitgefühl komplett vergessen, entscheiden wir uns, in Muscat nicht von Bord zu gehen und auf dem X-Sonnendeck die Ruhe zu genießen. Nach einem ausgiebigen Sonnenbad werden wir wieder hungrig. Eigentlich wollen wir uns nur eine Kleinigkeit am Bosporus Grill holen, jedoch entscheiden wir uns dann doch für eine kleine Mahlzeit im Anckelmannsplatz.

Um die eben gewonnen Kalorien wieder zu verbrennen, geht es am Mittag zum Sport. Genau genommen nehmen wir an einem 45-minütigen Kurs im Spinning-Raum teil. Sehr anstrengend, aber eine super Sache!

Erholsame Seetage an Bord & Treffen mit Kapitän

Am Samstag und Sonntag lassen wir die Tage ganz entspannt angehen, da sowieso Seetage anstehen. Dementsprechend gönnen wir uns einige Sonnenstunden auf dem Sonnendeck, das ein oder andere alkoholfreie Weizen und auch leckere Speisen in den verschiedenen Bord-Restaurants. Natürlich kommt auch der Sport nicht zu kurz: Am Samstag entscheiden wir uns für einen Step Aerobic Kurs, am Sonntag komme ich auf einem der Fahrräder im Fitnessstudio gut ins Schwitzen.

Die Highlights der beiden Seetage finden für uns jeweils am Abend statt: zum einen das Zusammentreffen mit unserem Kapitän, bei dem wir uns mit ihm über TUI Cruises und auch über seinen Job als Seefahrer unterhalten. Zum anderen erhalten wir noch einen Termin mit dem Hoteldirektor, mit dem wir über verschiedene Themen wie Kulinarik, Service, Unterhaltung, Organisation und die künftige Entwicklung der Mein Schiff Flotte sprechen. So beenden wir die erste Woche unseres Urlaubs mit vielen neuen Eindrücken und wunderbaren Urlaubserinnerungen.

Bosporus Grill & Zaubershow von Marco Brüser

Pool der Mein Schiff 6

Pool der Mein Schiff 6

Noch bevor wir am darauffolgenden Tag in der X-Lounge unser Frühstück zu uns nehmen, ziehen wir auf Deck 12 einige Bahnen in dem 25-Meter langen Pool. Da wir recht früh dran sind, haben wir hier auch ausreichend Platz und müssen nicht im Slalom schwimmen. Am Mittag testen wir dann die Falafel im Bosporus Grill, was eine gute Entscheidung ist: Eingepackt in einen Fladen und mit Hummus garniert schmecken die frittierten Bällchen himmlisch.

Am Abend entscheiden wir uns dazu, eine Zaubershow von Marco Brüser anzuschauen, die recht unterhaltsam ist. Als wir das Theater verlassen, treffen wir auf ein paar bekannte Gesichter und begeben uns gemeinsam in die TUI Bar. Hier lassen wir den Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

Hochzeit an Bord der Mein Schiff 6 & Restaurant-Hopping

Die nächsten beiden Tage stehen wieder Seetage auf dem Programm, weshalb Rebekka und ich diese ganz entspannt angehen. Ein besonderes Highlight am Dienstag ist die Hochzeit eines jungen Pärchens an Bord, wofür bereits am Morgen die Vorbereitungen beginnen. Als um 15:15 Uhr dann das Schiffshorn ertönt, wissen alle Mitreisenden: die beiden haben sich das Ja-Wort gegeben.

Sie interessieren sich für eine Hochzeit an Bord der Mein Schiff Flotte? In unserem Beitrag erhalten Sie wichtige Informationen rund um das Thema Heiraten während einer Kreuzfahrt.

Zurück auf unserer Kabine gönnen wir uns ein wenig Ruhe, bevor wir um 20 Uhr ein Restaurant-Hopping starten: Zunächst geht es für Fries zum Bosporus Grill, dann für einen Burger ins Tag & Nacht-Bistro und zum Nachtisch ins Anckelmannsplatz-Buffetrestaurant. Gut gesättigt zieht es uns danach auf Deck, wo wir uns bei Live-Musik unser Lieblingsgetränk, Rum-Cola, gönnen. Hier treffen wir wieder auf unsere neuen Freunde. Etwas später zieht es uns in die Abtanzbar, in der an diesem Abend wirklich gute Musik läuft.

Burger

Burger an Bord der Mein Schiff 6

Willkommen zurück in der Wecker-Welt: ein Ausflug nach Sri Lanka

Pünktlich um 7:30 Uhr verlassen wir am Donnerstag die Mein Schiff 6 und befinden uns in der Menschentraube wieder, die sich um mehrere Leute mit „Sri Lanka Explorer T-Shirts“ versammelt. Mit 20 Personen und unserem Guide Isham sitzen wir kurz darauf in einem Ausflugsbus und machen uns auf den Weg, um das „erwachende Colomb“ zu entdecken. Konkret bedeutet das: im Stau stehen und das Stop & Go des Straßenverkehrs live mitzuerleben. Nach knapp zwei Stunden erreichen wir unser erstes Ziel – eine Schildkrötenstation. Allerdings finden Rebekka und ich es mehr schockierend als begeisternd, dass ein Tag alte Tierbabys den Touristen einfach in die Hand gedrückt werden. Daher nutzen wir die Zeit lieber, um die wunderbare Kulisse zu genießen und Bilder zu machen. Unser nächster Stopp ist ein Strandhotel, an dem wir die Seele in der Brandung baumeln lassen können. Zum Mittagessen erhalten wir hier ein sehr leckeres und abwechslungsreiches Menü. Mit vollen Mägen geht es mit dem Bus weiter zu einer Mangroventour. Diese ist ein absoluter Volltreffer, denn neben einem Alligator, einem Chamäleon und Affenlauten können wir auch andere Tiere sowie eine wunderschöne Landschaft begutachten. Ein besonderer Dank geht hierbei an unseren Bootsfahrer, der nicht nur sein Gefährt bestens im Griff hat, sondern auch Adleraugen besitzt.

Zum Abschluss der Tour schauen wir uns noch einen buddhistischen Tempel an und kommen sogar in den Genuss, mit einem TukTuk zu fahren. Hierbei besuchen wir unter anderem Reisfelder und einen anderen Tempel. Zurück auf dem Schiff machen wir uns ein wenig frisch und gehen zum Abendessen ins Atlantik Mediterran. Wir sind sowohl vom Essen als auch vom Ambiente sehr begeistert: wir bekommen direkt einen zweier Tisch zugewiesen, der Service ist super schnell und die Auswahl der Köstlichkeiten einfach grandios.

Die letzten Tage der Reise mit der Mein Schiff 6

Wie schnell die Zeit doch vorübergeht. Gefühlt sind wir gerade erst angereist, jetzt verbringen wir schon die letzten Tage an Bord der Mein Schiff 6. Dementsprechend ausgiebig nutzen wir noch einmal das Angebot der Reederei – sowohl kulinarisch und sportlich als auch von den Wohlfühlorten her, die wir für uns in den letzten Tagen gefunden haben.

Batu Caves

Batu Caves mit Affe

Am Montag erreichen wir dann recht früh den Hafen von Port Klang in Kuala Lumpur. Auch hier haben wir wieder einen Ausflug gebucht (jedoch nicht über TUI Cruises), sodass es nach einem Frühstück im Anckelsmannplatz runter vom Schiff geht. Im Terminal werden wir mit einem großen Schild am Ende des Piers in Empfang genommen und zu einem sehr großen, komfortablen Reisebus geführt. Erster Halt der Tour ist der Königspalast, wo wir etwas Zeit zur Verfügung haben, um einige Fotos zu machen. Weiter geht es zu den Batu Caves, dem größten Tempel in Süd-Asien. Hier erwarten uns unnachgiebige Hitze, 272 Stufen, Affen und Touristen.

Die Anlage ist einfach spektakulär! Schweißgebadet sitzen wir wieder im Bus und wir fahren zu den Petronas-Towers. Zum Mittagessen erhalten wir im Rahmen der Tour eine vielfältige Auswahl an typisch malaysischen Speisen. Die größte Besonderheit hierbei ist das ABC Eis, welches unter anderem aus roten Bohnen besteht.

Nach einem weiteren Halt am Central Market in Chinatown und dem chinesischen Tempel „Thean Hou Tempel“ erhalten wir auf der Fahrt zurück zum Kreuzfahrthafen diverse Snacks zum Probieren: Bananenchips, Liebesröllchen/Liebesblättchen, Kokosnusskekse und -bonbons und dazu Durian Candy (= stinkende Bonbons). An dieser Stelle möchte ich gerne bekräftigen, dass der Ausflug mit USD einfach der Hammer war und das Preis-Leistungsverhältnis auf jeden Fall gestimmt hat!

Am nächsten Tag erreicht unser Wohlfühlschiff den letzten Hafen unserer Kreuzfahrt: Singapur. Da hier noch ein Übernacht-Aufenthalt vorgesehen ist, nutzen wir den ersten Tag, um einen Landgang zu unternehmen. Dabei schauen wir uns die Anlage des „Gardens by the bay“ samt „Doms“ an. Zurück an Bord unseres schwimmenden Hotels genießen wir bei einem Club Sandwich und Gemüse in der X-Lounge den Blick auf die Skyline der Stadt. Um den Abend, und auch die gesamte Reise, gebürtig ausklingen zu lassen, treffen wir uns mit unseren neuen Bekanntschaften in der Himmel&Meer-Lounge und lassen die Highlights der vergangenen Tage gemeinsam Revue passieren.

Skyline von Singapur

Skyline von Singapur

Ende der Reise & Fazit

Um 7:30 Uhr werden wir zum letzten Mal für diese wunderbare Reise auf unserer Kabine wach. Die Zeit bis zur Ausschiffung nutzen wir, um uns fertig zu machen und ein kleines Frühstück einzunehmen. Nach zwei weiteren erlebnisreichen Tagen in Singapur geht es dann auch wieder zurück nach Deutschland.

Unser Fazit der Reise mit der Mein Schiff 6 lautet: Es war ein wunderbares Abenteuer und wir haben sowohl die Zeit an Bord als auch an Land sehr genossen! Wir würden jedem eine Tour mit dem schwimmenden Hotel von TUI Cruises empfehlen und hoffen, dass auch wir schon bald wieder mit der Wohlfühlflotte in See stechen können!

Sie möchten selbst mit der Mein Schiff Flotte in See stechen? Dann nutzen Sie unsere Reisesuche und finden Sie auf einfachem Wege zu Ihrer Traumreise. Alternativ erreichen Sie uns telefonisch montags bis freitags zwischen 8 uns 21 Uhr sowie am Wochenende zwischen 10 und 15 Uhr unter der Festnetznummer 06581 999 66 95 oder der kostenfreien Hotline 0800 072 22 88.

Mein Schiff Reisesuche

Kreuzfahrt-Neuigkeiten durchsuchen

EURESAreisen Logo

06581 999 66 95

Werktags: 9-18 Uhr


© 2016 - 2020 | EURESA Consulting GmbH
* (Premium Alles Inklusive): Im Reisepreis enthalten sind ganztägig in den meisten Bars und Restaurants ein vielfältiges kulinarisches Angebot und Markengetränke in Premium-Qualität sowie Zutritt zum Bereich SPA & Sport, Entertainment und Kinderbetreuung.
Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
per E-Mail erhalten