Die neue Mein Schiff 2 auf See
  • Neuigkeiten

TUI Cruises: Abfallmanagement an Bord

TUI Cruises nimmt die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit sehr ernst. Die Vermeidung von Abfall ist ein zentrales Thema im Umweltmanagement der Reederei. Täglich produzieren wir große Mengen an Müll, der in unseren Ozeanen landet. Etwa drei Viertel dieses Mülls besteht aus Plastik. Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP, 2006) meldet, dass bis zu 18.000 Plastikteile auf (circa 15 Prozent des Plastikmülls) auf jedem Quadratkilometer Ozean treiben. Weitere 15 Prozent werden an die Küsten gespült, währen der größte Teil auf den Meeresboden sinkt.

Abfallvermeidung als oberste Priorität

An Bord der Mein Schiff Flotte sollen unnötige Abfälle vermieden werden. TUI Cruises arbeitet kontinuierlich daran, Potenziale zur Abfallvermeidung zu identifizieren und zu nutzen. Maßnahmen wie das Ersetzen von Plastikflaschen durch Wasserspender zeigten hier bereits eine deutliche Wirkung. Ein weiteres Ziel der Reederei ist die Verringerung von Lebensmittelabfällen an Bord. Hier arbeitet das Unternehmen eng mit dem Verein United Against Waste zusammen.

TUI Cruises gegen Lebensmittelabfälle

Im Rahmen des Engagements der TUI Care Foundation bei Futouris und in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner United Against Waste e.V. analysierte die Reederei im Herbst 2016 erstmals das Aufkommen von Lebensmittelabfällen an Bord der Mein Schiff 4. Während der ersten Projektphase hat Gregor Raimann, Experte von United Against Waste e.V. zusammen mit den Küchenteams an Bord die Lebensmittelabfälle in den Bereichen Lager, Produktion, Buffet sowie Tellerreste gesammelt, gewogen, gemessen und exakt dokumentiert. Ein eigens hierfür entwickeltes Abfallanalyse-Tool wertet die Messungen nun aus und identifiziert die Potenziale zur Vermeidung der Abfälle.

Zweite Projektphase beendet

In einer zweiten Projektphase wurden die Ergebnisse ausgewertet und ab Sommer 2017 an Bord umgesetzt. Erste Ergebnisse zeigen, dass durch einfache Maßnahmen rund 20 Prozent der Abfälle an Bord eingespart werden können.

Abschlussbericht und Leitfaden

Die abschließenden Resultate wurden 2019 in einem Maßnahmenkatalog zusammengefasst. Durch die Zusammenarbeit mit Futouris e.V. wurden die Ergebnisse auch anderen Kreuzfahrtunternehmen zur Verfügung gestellt und langfristig für die gesamte Branche veröffentlicht. Auch wenn der Abschlussbericht vorliegt, geht das Projekt bei TUI Cruises natürlich weiter. DIe Küchencrew und Umweltoffiziere werden zum Beispiel in regelmäßigen Schulungen darauf vorbereitet, in Zukunft selbst Messungen an Bord durchzuführen. Den Abschlussbericht hat TUI Cruises zum Download zur Verfügung gestellt.

Abschlussbericht herunterladen

Top-3-Maßnahmen dauerhaft implementiert

Die Top-3-Maßnahmen hat TUI Cruises dauerhaft an Bord seiner Flotte implementiert. Zwei der Maßnahmen wurden dabei im Buffetrestaurant Anckelmannsplatz umgesetzt. Das hat auch einen schönen Nebeneffekt für die Gäste: Durchgängige Öffnungszeiten im Anckelmannsplatz sorgen dafür, dass deutlich weniger entsorgt werden muss. „Das hört sich im ersten Moment widersprüchlich an. Aber jedes Mal, wenn das Buffetrestaurant nach einer Mahlzeit schloss, mussten alle Lebensmittel in der Auslage weggeworfen werden. Jetzt wird einfach umgebaut und somit ist der Ausfall deutlich geringer“, erklärt Torsten von Borstel, Geschäftsführer von United Against Waste e.V. Kleine Schalen und Einsätze in den Schüsseln sorfen in dem Buffetrestaurant dafür, dass nicht so viel weggeschmissen werden muss. Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises ergänzt: "Im Buffetrestaurant konnten wir die Lebensmittelabfälle um 20 Prozent reduzieren, ohne das Angebot einzuschränken."

Verantwortungsvolles Abfallmanagement an Bord

Das Abfallmanagement an Bord wird generell vom Prinzip „Vermeiden, Verringern, Verwerten“ geleitet. Der Einsatz modernster Technologien, ein systematisches Abfallmanagement sowie zahlreiche große und kleine Maßnahmen verhelfen der Reduktion des an Bord entstehenden Abfalls. Die Mülltrennung an Bord ist dabei mit der an Land vergleichbar.

Modernes Abfallbehandlungssystem

Auf der Mein Schiff 1  und der Mein Schiff 2  hat TUI Cruises ein systematisches Abfallmanagement eingeführt. So wurde die Menge der entstehenden Abfälle an Bord erheblich gesenkt.

Alle Neubauten von TUI Cruises verfügen über weiterentwickelte Abfallsysteme. Die Crew sortiert den gesamten Müll an Bord aus den öffentlichen Bereichen und Kabinen. Papier, Glas, Essensreste, Plastik und Verpackungsmaterial sowie Sonderabfälle und Gefahrenstoffe werden sorgfältig getrennt und teilweise an Bord gepresst und zu Würfeln verarbeitet. Der Müll wird im nächsten Hafen an die Entsorgungsunternehmen zum umweltgerechten Recycling oder zur Beseitigung übergeben. Durch Entwässerungsanlagen wird Essensabfällen Wasser entzogen. So kann das Abfallvolumen reduziert werden.

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser EURESA Newsletter