Mein Schiff 4 in Norwegen
  • Neuigkeiten

Mein Schiff Nachhaltigkeit: grünere Kreuzfahrten

TUI Cruises setzt sich seit Jahren aktiv für „grünere Kreuzfahrten“ ein. Eine Umweltstrategie hat das Unternehmen bereits 2012 entwickelt und operativ umgesetzt. Langfristig sollen die Auswirkungen auf die Natur auf ein Minimum reduziert sowie die eigene Umweltbilanz stark verbessert werden. Welche nachhaltigen Maßnahmen die Hamburger Reederei ergreift, lesen Sie im Folgenden.

TUI Cruises schwimmt auf der grünen Welle

Eine positive Entwicklung der Umweltbelastung war in den vergangenen Jahren bereits zu verzeichnen. 2017 und 2018 gewann das Unternehmen für seine Umweltaktivitäten jeweils einen Nachhaltigkeitspreis. Auch 2019 bleibt TUI Cruises auf dem Kurs der Nachhaltigkeit – und setzt sich klare Ziele: Bis 2020 will die Hamburger Reederei eine der weltweit emissionsärmsten Kreuzfahrtflotten betreiben.

Die Mein Schiff Flotte® unterschreitet bereits seit 2014 die geltenden Abgaswerte. Auch die verschärften Anforderungen, die sich TUI Cruises für das kommende Jahr zum Ziel gemacht hat, erfüllen die schwimmenden Hotels schon heute. So können die Schiffe auch in Zukunft Naturparadiese wie die norwegischen Fjorde ansteuern.

Konkrete nachhaltige Maßnahmen von TUI Cruises

TUI Cruises gilt in Sachen Umweltschutz als Vorreiter auf dem Kreuzfahrtmarkt. Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Innovationen der Reederei zusammengestellt. Weitere Informationen dazu finden Sie auch auf der Übersichtsseite zum Thema Nachhaltigkeit von TUI Cruises.

Emissionen reduzieren

Flottenweit setzt TUI Cruises auf Energiesparen. Daraus resultiert wiederum, dass der Treibstoffverbrauch sowie die Emissionen reduziert werden. Aus dem Umweltzwischenbericht 2018 ergibt sich, dass die Emissionen im Vergleich zum Vorjahr um knapp 37 Prozent pro Person und Übernachtung sanken. Auch der Verbrauch von Treibstoff wurde um 6,27 Prozent pro Person und Übernachtung reduziert. Damit wurde das angestrebte Ziel von 4 Prozent übertroffen. Der Co2-Ausstoß wurde um 5,07 Prozent verringert. Mit der Indienststellung der Mein Schiff 1 und der Mein Schiff 2 wurden in Bezug auf die Umwelttechnologien noch weitere Fortschritte erzielt: Neben den Hilfsmotoren verfügen auch die Hauptmotoren über Katalysatoren. Die Stickoxide sanken im vergangenen Jahr um rund 12 Prozent pro Person und Übernachtung.

Abgasreinigungssystem

Die Mein Schiff Neubauten® fahren ausschließlich mit einem Abgasreinigungssystem. Dieses läuft weltweit und rund um die Uhr. Es trägt dazu bei, dass die Stickoxidemissionen um 75 Prozent und die Partikelemissionen um 60 Prozent gesenkt werden. Wybcke Meyer, CEO von TUI Cruises, äußerte sich: „Wir haben aktuell die modernste und umweltfreundlichste Flotte weltweit und setzen damit Maßstäbe im Umweltbereich. Denn sechs unserer sieben Schiffe sind jünger als sechs Jahre und verfügen über modernste Umwelttechnologien zur Abgasreinigung.“

Flüssiggas und Landstrom als Alternative zu Dieselmotoren

Darüber hinaus bemüht sich TUI Cruises um die Reduktion von Luftschadstoffen. Langfristig will die Reederei dieses Ziel auch mit dem Einsatz von Flüssiggas erreichen, da sie in LNG den Treibstoff der Zukunft sieht. Dementsprechend hat die Reederei drei LNG-Schiffe in Auftrag gegeben, die voraussichtlich 2023, 2024 und 2026 in den Dienst gestellt werden. Diese umweltfreundlichen Kreuzfahrtschiffe werden im italienischen Monfalcone von Fincantieri angefertigt. Bisher ist in Bezug auf Flüssiggas LNG noch das größte Problem, dass die LNG-Infrastruktur ausschließlich in Nordeuropa gut ausgebaut ist. Allerdings besteht die Hoffnung auf einen Ausbau in den kommenden Jahren, sodass Flüssiggas auch in der Realität zur Alternative werden kann.

Auch Landstrom kann im Hafen eine Alternative darstellen, damit die im Hafen liegenden Schiffe ihre Elektrizität nicht mehr über Dieselmotoren erzeugen müssen. Alle Mein Schiff Neubauten® verfügen zwar bereits über die notwendige Vorausrüstung, allerdings muss die Infrastruktur in den Häfen ausgebaut werden. TUI Cruises hofft darauf, dass die Mein Schiff 4 und die Mein Schiff 5 ab 2020 mit Landstrom versorgt werden können. Auch will die Hamburger Reederei auf den geplanten Landstromanschluss in Kiel zurückgreifen.

Reduktion von Plastikmüll und Lebensmittelabfällen

TUI Cruises arbeitet kontinuierlich daran, Potenziale zur Abfallvermeidung zu identifizieren und zu nutzen. Maßnahmen wie das Ersetzen von Plastikflaschen durch Wasserspender zeigten bereits eine deutliche Wirkung. Ein weiteres Ziel der Reederei ist die Verringerung von Lebensmittelabfällen an Bord. Hier arbeitet das Unternehmen eng mit dem Verein United Against Waste zusammen und konnte von 2017 auf 2018 die Abfallmenge an Bord um rund 17 Prozent pro Person und Übernachtung senken. Die Recyclingquote liegt mittlerweile bei knapp 35 Prozent. Generell wird das Abfallmanagement auf der Mein Schiff Flotte® vom Prinzip „Vermeiden, Verringern, Verwerten“ geleitet. Die Mülltrennung an Bord ist dabei mit der an Land vergleichbar, wobei auf dem Schiff noch strenger separiert wird.

Sparsamer Umgang mit Wasser

Da Wasser eines der kostbarsten Güter der Welt und die Meerwasseraufbereitung an Bord ein energieintensiver Vorgang ist, bleibt auch der sparsame Umgang mit Wasser ganz oben auf der Prioritäten-Liste von TUI Cruises. So verfügt die Mein Schiff Flotte® über ein modernes (Ab-) Wassermanagement. Dazu zählt, dass die Reederei den Großteil des Trinkwassers aus Meerwasser durch eigene Entsalzungsanlagen produziert und das Abwasser an Bord umweltverträglich wieder aufbereitet. Darüber hinaus hat TUI Cruises seit der Indienststellung der Schiffe zahlreiche Maßnahmen verankert, die täglich eine beachtliche Menge dieser Ressource einsparen. So wurde zum Beispiel ein optimiertes Bettwäsche-Wechsel-Konzept eingeführt. Hierbei entscheiden Gäste selbst, ob sie alle vier Tage neue Bettwäsche brauchen. Dank dieser Maßnahme konnte die Reederei einen Rückgang des Wasserverbrauchs um 14,35 Prozent 2018 im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

TUI Cruises veröffentlicht regelmäßig Umweltberichte

Den Einsatz, den TUI Cruises für den Umweltschutz an den Tag legt, kommuniziert die Hamburger Reederei transparent und nachvollziehbar nach außen. Eine Übersicht über die durchgeführten Maßnahmen und Aktivitäten an Bord und an Land sowie das Engagement für nachhaltige Entwicklung können Sie in den Umweltberichten einsehen. Diese werden seit 2012 regulär alle zwei Jahre veröffentlicht, mit jährlich erscheinenden Updates in Form von Zwischenausgaben, die Sie über Etappenziele und wichtige Neuigkeiten informieren. Dank dieser Berichterstattung erfahren Sie, wo TUI Cruises in Sachen Umweltbilanz steht.

Kennen Sie schon unsere Kreuzfahrt-Post? Das Info- und Kundenmagazin beinhaltet eine bunte Mischung aus Kreuzfahrt Nachrichten, spannenden Hintergrundberichten und nützlichen Tipps und Tricks für Reisende. Das Beste: Sie können das Magazin im Zeitungsformat kostenfrei abonnieren oder online lesen!

Kreuzfahrt-Post abonnieren und lesen

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser E-Mail Newsletter