Balkonkabine auf der Mein Schiff Flotte
  • Neuigkeiten

Mein Schiff: Die Wahl der richtigen Kabine an Bord

Die Wahl der richtigen Kabine ist ein wichtiger Wohlfühlfaktor für Ihre Kreuzfahrt. Dabei spielt nicht nur die Kabinenart, sondern auch die Lage Ihres Zimmers eine wichtige Rolle. Wer zum Beispiel einen leichten Schlaf hat oder schnell seekrank wird, sollte dies bei der Buchung nicht außer Acht lassen.

Die Kabinenkategorien

Grundsätzlich unterscheidet man auf Kreuzfahrtschiffen zwischen Innen-, Außen- und Balkonkabinen sowie Suiten. Auf der Mein Schiff  Flotte sind alle Kabinen mindestens 17 Quadratmeter groß und bieten somit genügend Platz, um sich rundum wohlzufühlen.

Innenkabine

Innenkabinen sind sehr preisgünstig, allerdings sind fehlendes Tageslicht und keine frische Luft nicht jedermanns Sache. Bei einer Außenkabine lohnt sich der Blick aus den integrierten Fenstern, auch wenn sich diese weder öffnen noch kippen lassen. Wer am Morgen die frische Meeresluft genießen will, der bucht am besten eine Balkon- oder Verandakabine. Letztere verfügen auf der Mein Schiff Flotte sogar über eine eigene Hängematte. Für einen besonders luxuriösen Aufenthalt empfiehlt sich die Buchung einer Suite. Die beliebten Himmel & Meer Suiten sind beispielsweise 40 Quadrameter groß, erstrecken sich über zwei Etagen und verfügen zusätzlich über eine 29 Quadratmeter große Dachterrasse.

Himmel & Meer Suite

Heck, Bug oder Mitte: Die perfekte Lage

Die Mein Schiff 1 verfügt über insgesamt 1.447 Kabinen. Bei der Wahl Ihres schwimmenden Hotelzimmers haben Sie also die Qual der Wahl. Folgende Faktoren sollten Sie beachten:

Wenn Sie lärmempfindlich sind

Die Lautstärke spielt bei der Kabinenwahl eine wichtige Rolle, schließlich wünscht man sich nach einem anstrengenden Landausflug eine ruhige Unterbringung und einen erholsamen Schlaf. Der Motor der meisten Kreuzfahrtschiffe befindet sich im hinteren Drittel. Durch den Schraubenantrieb kann es hier zu Vibrationen und dadurch ausgelösten Geräuschen kommen. Die Neubauten von TUI Cruises bilden hier jedoch eine Ausnahme, denn trotz Schraubenantrieb sind Vibrationen auf den Wohlfühlschiffen fast nicht vorhanden.

Lärmempfindliche Gäste sollten zudem die Lage der Diskotheken, des Theaters sowie der Restaurants und Pools checken, denn hier kann es mitunter etwas lauter werden. Auch an Fahrstühlen herrscht manchmal in der Nacht noch Betrieb, sodass Kabinen in der Nähe von Aufzügen besser vermieden werden. Schauen Sie sich dazu am besten vor Ihrer Buchung die Deckpläne der Schiffe genauer an.

Wenn Sie leicht seekrank werden

Keine Sorge: Die Ozeanriesen gleiten normalerweise eher ruhig über das Wasser. Sollten Sie dennoch Angst haben seekrank zu werden, empfiehlt es sich eine Kabine in der Schiffsmitte zu buchen. Erfahrungsgemäß schaukelt es hier am wenigsten.

Wohlfühlkabine und Wunschdeck selbst aussuchen

TUI Cruises bietet seinen Gästen verschiedene Preismodelle an. Wenn Sie sich Ihre persönliche Wunschkabine und -deck schon bei der Buchung selbst auswählen wollen, müssen Sie Ihre Reise über den Wohlfühlpreis buchen. Hierbei steht Ihnen jede Kabinenkategorie zur Verfügung. Bei der Buchung über den TUI Cruises Flex-Preis können Sie dagegen lediglich die Kategorie auswählen. Die Reederei teilt Ihnen die Kabinenlage und -nummer aber erst mit den Reiseunterlagen mit.

Aktuelle Kreuzfahrtschnäppchen
Unser EURESA Newsletter